Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
> Zum Inhalt

Viel Erfolg für Ihr Studium! Wir freuen uns auf Sie nach Ihrem Abschluss!

Zulassung zum Doktoratsstudium

Um ein Doktoratsstudium an der TU Wien beginnen zu können, brauchen Sie die Unterschrift eines Betreuers bzw. einer Betreuerin an der TU Wien. An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bestätigt das ein(e) ProfessorIn oder ein(e) DozentIn der Fakultät.

Von der Studienabteilung gibt es zum Doktoratsstudium ein Merkblatt. Wenn Sie Ihr Vorstudium nicht an der TU Wien abgeschlossen haben, ist zur Zulassung das Formular "Ansuchen um Zulassung zum Doktoratsstudium" auszufüllen.

War Ihr Vorstudium nicht an der TU Wien oder war es nicht facheinschlägig, so können Ihnen bei der Zulassung zusätzliche Prüfungen vorgeschrieben werden. Das gilt auch, wenn Sie von einer Fachhochschule kommen.

Die Zulassungsfrist stimmt mit den allgemeinen Zulassungsfristen der Technischen Universität überein. Wenn Sie nicht aus einem EU/EWR-Land kommen, muss das Ansuchen um die Zulassung für das Wintersemester vor dem 5. September, für das Sommersemester vor dem 5. Februar gestellt werden. Genaue Angaben zu den Fristen finden Sie bei der Studienabteilung.


Studienbetrieb

Doktoratsstudienplan WS 2012

Mit WS 2012 trat für alle Doktorandinnen und Doktoranden der Doktoratsstudienplan 2012 in Kraft.

Meldung des Studiums und der Lehrveranstaltungen

Unabhängig von der Zulassung muss der Beginn des Doktoratsstudiums mit dem Formular Meldung einer Dissertation dem Dekanat gemeldet werden. Dieses Formular enthält auch die "Dissertationsvereinbarung" zwischen DissertantIn und BetreuerIn. Im Rahmen des Doktoratsstudiums sind 18 ECTS-Punkte an Prüfungen abzulegen. Spätestens am Ende des zweiten Semesters des Doktoratsstudiums muss die Liste der dazu ausgewählten Lehrveranstaltungen (Seite 3 des Formulars), die mit dem Dissertationsbetreuer abgesprochen ist, dem Studiendekan vorgelegt werden.

Die Lehrveranstaltungen müssen in einem thematischen Zusammenhang mit der Dissertation stehen und vertiefenden, fachspezifischen Charakter aufweisen.


Studienabschluss

Anmeldung zum Rigorosum

Die Anmeldung zum Rigorosum, der Abschlussprüfung des Doktoratsstudiums, soll 4 Wochen vor dem gewünschten Termin am Dekanat erfolgen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Dissertation bereits von Ihrem Betreuer/betreuenden Institut in TISS/Abschlussarbeiten eingetragen wurde. Nach der Einreichung der Dissertation werden von den Begutachtern die Gutachten verfasst. Die Approbation der Dissertation ist die Voraussetzung für die Zulassung zum Rigorosum.

Die Einreichung erfolgt im Dekanat, Gußhausstraße 30, 4. Stock  (Frau Egger Kl. 35001). Dort bekommt man vorher auch alle dazu notwendigen Formulare. Zur Einreichung sind mitzubringen:

  • ausführlicher Lebenslauf, eigenhändig unterschrieben
  • Kopie Geburtsurkunde oder Reisepass
  • Zeugnis über die Abschlussprüfung des Studiums, das dem Doktoratsstudium vorangegangen ist. Bei EinreicherInnen, die ihr Vorstudium nicht an der TU Wien absolviert haben: Bescheid über die Zulassung zum Doktoratsstudium.
  • Formular „Anmeldung zum Rigorosum“ mit entsprechenden Unterschriften
  • Merkblatt für den Verfasser der Dissertation
  • eine Kopie der ersten Seite der Dissertation
  • das Studienblatt des letzten Semesters
  • Lehrveranstaltungszeugnisse über 18 ECTS sowie das von Betreuer und Studiendekan unterschriebene „Meldung eines Dissertationsvorhabens“ mit der Lehrveranstaltungsliste 
  • eventuell Antrag auf Benützungsbeschränkung der Dissertation

Zwei gebundene Exemplare der Dissertation müssen spätestens 3 Tage vor dem Rigorosum am Dekanat abgegeben werden.

Rigorosum und Noten

Die Prüfungskommission besteht üblicherweise aus dem Betreuer der Arbeit, dem zweiten Gutachter und einem Vorsitzenden, es können noch bis zu zwei weitere Prüfer zugezogen werden. Die Kommission wird in Abstimmung mit dem Studiendekan vom Dekanat festgelegt. Für die Präsentation der Dissertation sind 20-30 Minuten vorgesehen. Danach erfolgt die eigentliche Verteidigung der Dissertation (ca. 40-60 Minuten).

Im Zeugnis wird die Note der Dissertation und die Note des Rigorosums ausgewiesen.

Promotion und Termine

Die Anmeldung zur Promotionsfeier erfolgt im Sekretariat der Universitätskanzlei, Karlsplatz 13, Stiege 1, 3. Stock, Raum Nr. A0350. Information und Anmeldung direkt dort Anmeldung zur Promotion.


Rigorosentermine

Das Rigorosum (entspricht „PhD defense“) ist die Abschlussprüfung des Doktoratsstudiums. Termine dafür werden individuell vereinbart.

 

14.06.2017
Dipl.-Ing. Daniel WOLF:
Learning and Modeling Scene Context for Semantic Segmentation of 3D Point Clouds
Prüfer und/oder Gutachter: Ao.Univ.-Prof. Dr. Markus Vincze, Prof. Dr. Emanuele Menegatti/Univ. Padua, Univ.-Prof. Dr. Georg Schitter
Vorsitzender: Em. O. Univ.-Prof. Dr. Erich Gornik
Termin: Mittwoch, 14. Juni 2017, 11:00 Uhr
Ort: Besprechungsraum des Instituts E376, Gusshausstraße 27-29, 5. Stock, Raum Nr. CA0532

 

23.06.2017
Dipl.-Ing. Franz KÖNIGSEDER:
Regelung einer stabilisierten Plattform für Film- und Fernsehkameras
Prüfer und/oder Gutachter: Univ.-Prof. Dr. Andreas Kugi, Univ.-Prof. Dr. Klaus Janschek/TU Dresden, Associate Prof. Dr. Wolfgang Kemmetmüller
Vorsitzender: Univ.-Prof. Dr. Karl Unterrainer
Termin: Freitag, 23. Juni 2017, 11:00 Uhr
Ort: Besprechungsraum des Instituts E376, Gusshausstraße 27-29, 5. Stock, Raum Nr. CA0532

 

29.06.2017
Mag.Ing. Tomislav JUKIĆ:
Empfänger mit integrierter Lawinenfotodiode
Prüfer und /oder Gutachter: Univ.-Prof. Dr. Horst Zimmermann, Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Gröschl, Ao.Univ.-Prof. Dr. Erich Leitgeb / TU Graz
Vorsitzender: Univ.-Prof. Dr. Christoph Mecklenbräuker
Termin: Donnerstag, 29. Juni 2017, 10:00 Uhr
Ort: Bibliothek des Instituts E354, Gusshausstraße 25, Raum CF0115

 

 


Sub auspiciis Promotion

Wenn Sie Ihre Studien sowie das Doktoratsstudium mit Auszeichnung absolviert haben und auch einen ausgezeichneten Schulerfolg hatten, sind Sie möglicherweise ein Kandidat für eine Promotion unter den Auspizien des Bundespräsidenten.

In diesem Fall ist eine eigene Anmeldung notwendig: Voraussetzungen und Verfahren