Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
> Zum Inhalt
2019-11-20 [ ]

2 Siegerprojekte aus der TU Wien beim TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis 2019

TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis zum 8. Mal vergeben.

In der Kategorie UNI/FH wurde Katharina Ceesay-Seitz ausgezeichnet.

Diese Woche wurden im Kuppelsaal der TU Wien die TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreise vergeben. In der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ sicherte sich Katharina Ceesay-Seitz mit einer Diplomarbeit am Institut für Computertechnik der TU Wien den heurigen Hauptpreis. Ihre Arbeit bringt die Definition und Demonstration einer SIL 2 konformen Verifikationsmethodik für ein sicherheitskritisches System-on-Chip inklusive Field Programmable Gate Array (FPGA) – Hintergrund dafür ist ein neues System zur Überwachung von Radioaktivität, genannt CERN Radiation Monitoring Electronics (CROME), das derzeit am CERN entwickelt wird.

Der TÜV AUSTRIA Publikumspreis in der Kategorie „Universitäten/Fachhochschulen“ ging an den Absolventen des Masterstudiums Medieninformatik der TU Wien, Michael Treml. Er entwickelte in seiner Diplomarbeit ein neues Konzept für ein Blindenschrift-Display, das Potenzial mit sich bringt, Mobilität und Flexibilität bei einem günstigen Preis zu vereinen.

350 Gäste feierten im Kuppelsaal der TU Wien

Dass der TÜV AUSTRIA Wissenschaftspreis längst bei Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung angekommen ist, bewies das enorme Publikumsinteresse. 350 Gäste erlebten einen spannenden Abend mit und für Österreichs Next Generation. Unter ihnen die Rektor_innen der TU Wien und der TU Graz, Sabine Seidler und Harald Kainz.

Einreichen

Ab sofort können unter www.tuvaustria.com/wissenschaftspreis bis 10.07.2020 HTL-Abschlussarbeiten, Diplomarbeiten, Masterthesen, Dissertationen und innovative Beispiele aus der Unternehmenspraxis eingereicht werden.